Seeungeheuer.de

Diese Seite heißt Seeungeheuer.de, weil Sie ursprünglich eine Reihe Kindergeschichten  um das Seeungeheuermädchen  Nessi enthielt,  die sich immer wieder über ihren frechen kleinen Bruder ärgern musste. Da ich jetzt aber mal schnell eine Seite brauche, auf der ich meine Mobile-Aufhänger zeige  und ein paar Dinge zu diesen Aufhängern erkläre, habe ich sie kurzfristig umgestaltet. Die Geschichten kommen aber bald wieder.

Schiffsmobile im Glas

Hier befindet sich das Piratenschiff-Mobile in einem Glassturz. Die Mobile-Aufhängung wurde mit einem Streifen Tesa-Film oben an der Decke des Glassturzes befestigt. 

Fisch-Mobile

Dies sind kleine Plastikfische, die ich bei uns um die Ecke in einem sehr schönen Töpferladen gefunden habe. Ich habe sie mit einer Stopfnadel von unten nach oben durchstochen, den Faden der Mobile-Aufhängung durchgezogen und unter
dem Fisch den Faden mit einem Knoten gesichert. Das Gegengewicht zu den Fischen ist ein kleiner Stein, den ich an der Isar gefunden habe.

                                            

Mobile-Aufhängung 4 Teile

Mobile-Aufhängung 3 Teile

So sehen die Mobile-Aufhängungen aus. Die Aufhängung links ist für vier Teile, die rechts für 3 Teile. Sie bestehen aus Messingdraht, Holzperlen, Schnur und ein paar Ideen. Es ist nämlich garnicht so einfach, so ein MobileGestell preisgünstig herzustellen. Die oberste Perle und die Perlen darunter, die wiederum einen Drahtbügel halten, lassen sich nach links oder rechts verschieben. Man kann also auch unterschiedlich schwere Dinge aufhhängen. Man befestigt die Teile an den Schnüren und verschiebt danach die beweglichen Perlen nach rechts oder links, bis das Mobile gerade hängt.  

 

Wie kann man solche Mobile-Aufhänger bestellen und was kosten Sie?
Schreiben Sie einfach eine Mail mit der Bestellung und der genauen Lieferadresse an:
mobilebestellung(at)seeungeheuer.de

Piratenschiff

Schiffchen-Mobile

Schiff-Mobile

Schiffs-Mobile nah

Hier sind einfache Papierschiffchen
aufgehängt. Die Farbe auf der einen Seite des Papiers, aus dem die Schiffchen gefaltet sind, ist das Grün einer bekannten Tageszeitung, auf die andere weiße Seite habe ich einen Zeitungsausschnitt gescannt.

 

Mobile im Bad
Eine ganz einfache Möglichkeit, ein Mobile aufzuhängen, ist ein Saugnapf mit Haken, wie man sie z.B.im Internet bestellen kann.
Befestigt man ihn wie hier an einem Spiegel oder ein glänzendes Apotheken-schränkchen, ergibt das schöne Spiegeleffekte.

Piratenschiff-Mobile in Flasche

Hier sieht man das Piratenschiff-Mobile. Es besteht aus einem Dampfer (mit fast echtem Dampf aus Watte), einem Segelschiffchen mit Wimpel und dem Piratenschiff mit gestreiften Segeln und Totenkopfflagge. Damit man das Mobile z.B. mit seinen Kindern basteln kann, ohne sich die ganzen Materialien zusammen suchen zu müssen, habe ich eine Bastelpackung zusammen gestellt, in der alles drin ist.
Das Mobile steckt hier mit einem Draht in einer Flasche. Die Flasche und natürlich auch die Kiste, auf der alles steht, sind nicht in der Packung enthalten. 




Impressum:
Jörg Schumacher, Sedanstr. 31 a, 81667 München
Kontakt:     info(at)seeungeheuer.de oder mobilebestellung(at)seeungeheuer.de